Archiv für September, 2015

# Info

Written by Gerhard Hopp. Posted in Cham

MdL Dr. Gerhard Hopp und MdB Karl Holmeier halten Sprechstunde auf der ChamlandSchau

Auch in diesem Jahr ist der CSU-Kreisverband Cham bei der ChamlandSchau für die Bürgerinnen und Bürger als Ansprechpartner vertreten. Der Bundestagsabgeordnete Karl Holmeier steht den Besuchern am Samstag, 19. September 2015, von 13 bis 15 Uhr für Fragen zur Verfügung. Zudem können Sie am Sonntag, 20. September 2015, von 12 bis 13.30 Uhr, sich mit ihren Anliegen und Vorschlägen an den Landtagsabgeordneten Dr. Gerhard Hopp wenden. Während der Messe veranstaltet der CSU-Kreisverband Cham von Freitag bis Montag ein Gewinnspiel. Die Gewinner werden am Montag, 21. September 2015, gegen 12.15 Uhr, am Messestand durch Ziehung ermittelt.

#Aktuelles

Written by Gerhard Hopp. Posted in Uncategorized

MdL Dr. Hopp: Start des 10.000 Häuser-Programms – Bayern unterstützt seine Bürgerinnen und Bürger optimal bei energetischer Gebäudesanierung

„Diesen Dienstag starten wir das bayerische 10.000-Häuser-Programm als wichtigen Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz. Mit Zuschüssen helfen wir Hausbesitzern bei der energetischen Modernisierung ihrer Häuser“, teilt aktuell der Landtagsabgeordnete für den Stimmkreis Cham, Dr. Gerhard Hopp, mit. Mit dem neuen Förderinstrument für selbstgenutzte Ein- und Zweifamilienhäuser, das der Chamer Abgeordnete bereits vor wenigen Wochen zusammen mit den Mitgliedern des CSU-Arbeitskreises Umweltsicherung und Landesentwicklung (AKU) um den Vorsitzenden Alfons Klostermeier-Stahlmann und MdB a. D. Klaus Hofbauer der Öffentlichkeit vorstellte, unterstützt Bayern die energetische Modernisierung im Gebäudebestand und besonders energieeffiziente Neubauten ebenso wie den beschleunigten Austausch veralteter, ineffizienter Heizungsanlagen. Der Nutzen für die Bürger ist hoch: Mehr Unabhängigkeit, mehr Komfort, weniger Energieverbrauch, weniger CO2-Ausstoß, weniger Heizkosten. Zielgruppe ist vor allem der Altbau; es gibt aber auch Anreize für den Neubau.

#News

Written by Gerhard Hopp. Posted in Cham

„Ideenrucksack-Wanderung“ mit MdL Dr. Hopp auf Lamberg – Asyl, Familien, Regionalpolitik

DrHopp15IdeeLambg19Er will Ideen sammeln für seine Arbeit im Bayerischen Landtag bei solchen Wanderungen mit Bürgern, der Landtagsabgeordnete Dr. Gerhard Hopp. So marschierte er letzten Donnerstag mit einer engagierten Gruppe auf den Lamberg, wo es neben einem kurzen Überblick über die geschichtlichen Phasen des historisch bedeutenden Berges durch Dr. Wolfgang Schoyerer auch Probleme bzw. Wünsche für den weiteren Ausbau des Gipfelareals, Menschenrechte in China oder Anregungen zur Flüchtlingsproblematik, die Politik für den ländlichen Raum oder die Familien für Dr. Hopps „Ideen-Rucksack“ gab, aber auch eine kräftige Brotzeit im Gasthaus auf dem Lamberg.

#Info

Written by Gerhard Hopp. Posted in Cham

MdL Dr. Hopp: Unterstützung für Milcherzeuger –  CSU-Landtagsfraktion mit Initiative zu Hilfszahlungen – Antrag bereits im Juli eingebracht

melken„Unsere Milcherzeuger brauchen so schnell wie möglich finanzielle Unterstützung“, fordert MdL Dr. Gerhard Hopp mit Blick auf die aktuelle angespannte Situation auch im Landkreis Cham: „Angesichts des dramatisch gesunkenen Milchpreises können die Landwirte nicht mehr kostendeckend wirtschaften und müssen dringend entlastet werden.“, so Hopp. Bayern ist mit einer Milcherzeugung von jährlich rund acht Millionen Tonnen einer der wichtigsten Milcherzeuger in ganz Europa. Rund 40 Prozent der Milcherzeuger in Deutschland produzieren im Freistaat. Bereits im Juli hat die CSU-Fraktion daher einen Antrag zur Stabilisierung des Milchmarktes in den Landtag eingebracht, erläutert Hopp. „Wir fordern unter anderem eine schnelle und unbürokratische Hilfe durch die Europäische Union“, verdeutlicht MdL Hopp, der Mitglied im AK für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten der CSU-Landtagsfraktion ist. „Die EU hat über die sogenannte Superabgabe rund 900 Millionen Euro Strafzahlungen von den Milcherzeugern eingenommen. Dieses Geld muss nun als Hilfe zurückfließen.“