#News

Written by Gerhard Hopp. Posted in Cham

MdL Dr. Gerhard Hopp zieht positive Bilanz der Ideenrucksackwanderungstour

Sei es im Lehrbienenstand, an den Ufern des Perlsees, beim Rollentausch im Rettungsdienst, auf der Burgruine Runding oder der Hohenbogenbahn: Durchweg ungewöhnliche Diskussions- und Veranstaltungsorte bekam der CSU-Landtagsabgeordnete Dr. Gerhard Hopp im Rahmen seiner diesjährigen Ideenrucksacktour zu sehen. Aktuell zieht er ein überaus positives Fazit: So waren seine Ideenrucksackwanderungen durchweg gut besucht und viele Bürgerinnen und Bürger nutzten die Gelegenheit, um ihre Anliegen nicht nur in den Ideenrucksack, sondern direkt beim Abgeordneten im lockeren Gespräch anzubringen. „Die Gespräche waren eine absolute Bereicherung für meine politische Arbeit“, berichtet Hopp.

Themen im Überblick

So wurde eine verstärkte Seniorenarbeit mit einem festen Ansprechpartner, eine Verbesserung der Mobilfunkanbindung und eine schnellere Umsetzung von Straßenbaumaßnahmen gefordert. Großen Raum bei den offenen Gesprächen nahm eine Verbesserung der Gesundheitsversorgung auf dem Land sowie die Stärkung des ländlichen Raumes ein. „Mit Initiativen wie der Einführung einer Landarztquote oder einer Zukunftsstiftung Ehrenamt will ich in beiden Bereichen anschieben, um die Struktur zu verbessern, so Hopp. Bei allen Beteiligten bedankte er sich, denn „nur im Miteinander können Ideen entwickelt werden“.

Neu: Monatliche Aktion Rollentausch

Diesen Weg will Hopp weitergehen und die Ideenrucksackwanderungen neben seinen bestens angenommenen monatlichen „Bürgersprechstunden vor Ort“ um einen Aspekt erweitern: Nachdem er in den vergangenen Jahren bereits Rollentausche in den Behindertenwerkstätten, Pflegeeinrichtungen, dem Rettungsdienst, der Tafel oder auch der Polizei absolvierte, will Hopp nun einen „monatlichen Rollentausch“ anbieten. Jeweils einen halben Arbeitstag will Hopp so zusätzlich Einblicke in Abläufe, Sorgen und Probleme erhalten und dies ganz offen gestalten: Vorschläge und Einladungen können von jedem Interessierten, jeder Institution oder Einrichtung direkt an MdL Dr. Gerhard Hopp in seinem Bürgerbüro Cham gerichtet werden (Email: buero@gerhard-hopp.de; Tel.: 0991/7695720). „Die Bürger haben das Wort und können vorschlagen, was ihnen wichtig ist. Ich bin davon überzeugt, dass diese regelmäßigen Perspektivwechsel für beide Seiten gewinnbringend sind“, so Hopp.

Rollentausch in beide Richtungen

Daher will er den Gedanken des Rollenwechsels auch vollständig umsetzen und nach jeder Aktion Rollentausch einen Vertreter des besuchten Betriebes, Einrichtung oder Verbandes im Rahmen einer Landtagsfahrt zu sich nach München einladen, kündigte er an.

Hintergrund: Die Ideenrucksack-Tour real und virtuell

Seit vier Jahren ist MdL Dr. Gerhard Hopp mit seinem Ideenrucksack im Landkreis Cham unterwegs. In monatlichen Bürgersprechstunden vor Ort steht er in den einzelnen Landkreisgemeinden nacheinander Rede und Antwort und für Bürgeranliegen zur Verfügung. Alle Ideen, Vorschläge oder Kritik können parallel auch online in den virtuellen Ideenrucksack auf der Homepage www.gerhard-hopp.de eingebracht und danach dort auch nach Themen sortiert nachgelesen werden. In Ideentreffs sollen die eingebrachten Vorschläge zudem diskutiert werden. In regelmäßigen Abständen lädt Hopp zudem Ideengeber nach München ein. Im kommenden Jahr plant er zudem Bilanzveranstaltungen, um aufzugreifen, was sich in den einzelnen Themenfeldern in den vergangenen Jahren getan hat. Mit der „monatlichen Aktion Rollentausch“ will Hopp die Erfahrungen um eine regelmäßige praktische Komponente anreichern und Eindrücke abseits von Ausschüssen, Sitzungen, Besprechungen und Vermerken in die politische Arbeit einbringen.