Autor Archiv

#News

Written by Gerhard Hopp. Posted in Gleißenberg

MdL Dr. Hopp besichtigt Schullandheim Gleißenberg

“Schullandheimaufenthalte sind aufgrund der anderen Lernumgebung von großem sozialen Gewinn. Sie erweitern die pädagogischen Möglichkeiten und fördern den Lernprozess. Aus diesem Grund sind sie unverzichtbar für die schulische Bildungsarbeit. Denn sie tragen wesentlich zur Qualität von Unterricht und Erziehung bei.” Dies betonte der direkt gewählte Landtagsabgeordnete für den Stimmkreis Cham und jugendpolitische Sprecher der CSU-Fraktion, Dr. Gerhard Hopp, im Rahmen seines Besuchs des Schullandheimes Gleißenberg. Zur Besichtigung hatte der Geschäftsführer des Bayerischen Schullandheimwerkes, Dr. Jürgen Stammberger, und die Geschäftsführerin des Schullandheimwerkes Niederbayern-Oberpfalz, Manuela Janker, geladen.

#Aktuelles

Written by Gerhard Hopp. Posted in Roding, Rötz

Ludwig Reger erneut zum Kreisvorsitzenden der Kommunalpolitischen Vereinigung gewählt

Zur Kreisversammlung mit Neuwahlen der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) begrüßte der Kreisvorsitzende Ludwig Reger im Gasthof Lobmeyer in Roding rund 30 anwesenden Mitglieder. Besonders freute sich er sich über den Besuch von Staatssekretär a.D. Markus Sackmann, der in einem kurzen Grußwort nochmals auf die guten Ergebnisse der CSU bei der Kommunalwahl einging. Wichtig sei es nun, die angekündigten Versprechen und Programme auch umzusetzen. Die KPV sei dabei ein wichtiges Scharnier zwischen der kommunalen Ebene und der Landes- und Bundespolitik.

#Info

Written by Gerhard Hopp. Posted in Cham

Gute Bildung beginnt nicht erst beim Abitur!

Zur Pressemitteilung der wirtschaftspolitischen Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Annette Karl, in der diese mit Bezug auf den Bericht des bayerischen Statistik-Landesamtes zu Schulabschlüssen ein regionales Gefälle bei den Abiturquoten beklagt, nehmen der Chamer Landtagsabgeordnete Dr. Gerhard Hopp, Landrat Franz Löffler und Bundestagsabgeordneter Karl Holmeier gemeinsam Stellung: „Ostbayerns Schüler sind nicht dümmer“ – einzig allein in dieser Aussage können wir der Pressemitteilung von Frau Karl zustimmen, welche die Bildungslandschaft im ostbayerischen Grenzraum in verzerrter und polemisch vereinfachter Art und Weise darstellt, um ihrer politischen Forderung nach Einführung einer Gemeinschaftsschule Nachdruck zu verleihen.

#Blog

Written by Gerhard Hopp. Posted in Uncategorized

Nach der Wahl ist vor der Wahl! Wo mir die Europawahl zu denken gibt…

europawahlVier Wahlgänge in einem Dreivierteljahr – das hat nicht nur bei Kandidaten und Parteien, sondern auch bei den Wählerinnen und Wählern für Verschleiß- und Ermüdungserscheinungen gesorgt, so viel erscheint klar. Für mich wäre es aber zu einfach, die erschreckend geringe Wahlbeteiligung bei den Europawahlen einfach hinzunehmen und auf Unlust bei Wahlgang Nr. 4 zurückzuführen, nein. Wenn nur jeder Dritte oder sogar noch weniger ihre Stimme abgeben, und das ganz besonders ausgeprägt in der ostbayerischen Grenzregion zu Tschechien, dann muss uns das nachdenklich machen. Ein Blick auf die Erwartungen vor der genau 10 Jahre zurückliegenden EU-Osterweiterung zeigt, dass nahezu keine der Befürchtungen eingetreten ist: Weder beim Arbeitsmarkt noch bei der Wirtschaftskraft haben wir negative Entwicklungen erlebt, sondern ganz im Gegenteil das Erstarken des früheren Zonenrandgebietes, das in dieser Form so wohl niemand prognostiziert hätte. 2.000 tschechische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nehmen uns keinen Arbeitsplatz weg, sondern tragen dazu bei, dass wir insgesamt sogar von Vollbeschäftigung reden können – unvorstellbar noch vor wenigen Jahrzehnten.