#Info

Written by Gerhard Hopp. Posted in Furth im Wald, Roding, Stimmkreis Zell, Zandt

Dr. Gerhard Hopp: 104.800 Euro fließen in den Landkreis Cham

Der Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung hat beschlossen, fünf Bauprojekte im Landkreis Cham – in Harrling (Gemeinde Zandt), in Roding-Wetterfeld, in Zell und in Furth im Wald – mit insgesamt 104.800 Euro zu fördern. Dies teilt aktuell der direkt gewählte Landtagsabgeordnete für den Stimmkreis Cham, Dr. Gerhard Hopp (CSU), mit. Gleichzeitig dankte der Parlamentarier dem Stiftungsrat für die Genehmigung des Zuschusses.

Von den Fördermitteln gehen 16.800 Euro nach Harrling für die Sanierung der Kirchhofmauer der Kirche St. Bartholomäus, 3.920 Euro nach Roding-Wetterfeld für die Sanierung der Außenmauern des Torturms der ehemaligen Wasserburg, 6.480 Euro nach Roding-Wetterfeld für Sicherungs- und Sanierungsmaßnahmen an der Stützmauer zum Burggraben der ehemaligen Wasserburg, 43.800 Euro nach Zell für die Außenrenovierung des Kirchturms und des Westgiebels (Notmaßnahme) der Katholischen Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt sowie 33.800 Euro nach Furth im Wald für die Sanierung und Instandsetzung des Stadtturmes (Drachenturm).

“Laut einer Stellungnahme des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst wird der Kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Zell und dem Drachenturm in Furth im Wald eine “überregionale Bedeutung“ beigemessen, der Kirche St. Bartholomäus in Harrling und der ehemaligen Wasserburg in Roding-Wetterfeld eine “regionale Bedeutung“, unterstreicht Dr. Hopp.

Der Chamer Politiker informiert weiter, dass die Bayerische Landesstiftung seit 1972 vor allem bauliche Maßnahmen im kulturellen und sozialen Bereich fördert. “Grundsätzlich werden dabei nur Maßnahmen unterstützt, zu deren Förderung der Staat nicht gesetzlich verpflichtet ist oder die nicht zu den Pflichtaufgaben der Kommunen gehören. Fördervoraussetzung ist aber die öffentliche Nutzung bzw. die regelmäßige öffentliche Zugänglichkeit des Objekts”, bekräftigt der Abgeordnete.