#News

Written by Gerhard Hopp. Posted in Cham

MdL Dr. Gerhard Hopp: Mehr Geld für Sportvereine

„Fitness, Zusammenhalt und fairer Wettkampf. Was die Sport- und Schützenvereine im Landkreis Cham für Jung und Alt leisten, verdient unsere volle Unterstützung“, erklärt Landtagsabgeordneter Dr. Gerhard Hopp. „Ich freue mich daher sehr, dass der Haushaltsausschuss im Bayerischen Landtag heute auf Initiative der CSU-Fraktion beschlossen hat, die Vereinspauschale zu erhöhen.“ Die ursprünglich eingeplanten Mittel der Staatsregierung lagen bei rund 21,3 Millionen Euro. „Auf besondere Initiative meiner Fraktion haben wir diesen Ansatz noch einmal um 800.000 Euro auf deutlich über 22 Millionen Euro erhöht“, unterstreicht der Chamer Abgeordnete. „Wir würdigen damit zum einen den großen ehrenamtlichen Einsatz in unseren Sport- und Schützenvereinen und tragen zum anderen den ständig steigenden Kosten und zusätzlichen Ausgaben in diesem Bereich Rechnung. Eine Investition in den Sport ist eine Investition in ein aktiveres Leben der Menschen in unserer Heimat.“

Dr. Hopp: “Die Vereinspauschale errechnet sich aus der Gesamtzahl der sogenannten Mitgliedereinheiten eines Sportvereins. Je mehr jüngere Mitglieder ein Verein hat und je mehr Übungsleiterlizenzen umso höher wird diese Zahl angesetzt. Die Erhöhung der Mittel im Nachtragshaushalt bedeutet, dass wir die Vereinspauschale von 27 auf 28,5 Cent erhöht haben. Je aktiver ein Verein ist, desto mehr profitiert er von der Vereinspauschale“, macht Dr. Hopp deutlich. „Damit macht sich die Erhöhung für Sport- und Schützenvereine mit vielen jungen Mitgliedern und Übungsleitern besonders bezahlt.“

Insgesamt werden im Nachtragshaushalt 2018 auf besondere Initiativen der CSU-Landtagsfraktion 75 Millionen Euro zusätzlich investiert. „Gerade unsere engagierten Verantwortlichen und Mitglieder in den Vereinen tragen erheblich dazu bei, unsere Jugend zu stärken und beispielsweise im Hinblick auf Drogen und andere Herausforderungen zu stärken“, betont der jugendpolitischer Sprecher Dr. Hopp. Wertschätzung, Anerkennung und Förderung von Seiten des Freistaats seien deshalb von zentraler Bedeutung.