Mein Wahlkampfblog

Aktuelles, Infos & News

Gerhard Hopp

#News#

Written by Gerhard Hopp. Posted in Blaibach, Neukirchen b.Hl.Blut, Reichenbach, Walderbach

MdL Dr. Hopp: „360.000 Euro Finanzhilfen aus Bayerischer Städtebauförderung für Blaibach, Neukirchen b. Hl. Blut, Reichenbach und Walderbach!“

bauförderung„Insgesamt 360.000 Euro an Fördermitteln aus dem Bayerischen Städtebauprogramm kommen in diesem Jahr Projekten im Landkreis Cham zugute“, kann der direkt gewählte Landtagsabgeordnete aus dem Stimmkreis Cham, Dr. Gerhard Hopp, auf Nachfrage beiInnenminister Herrmann aktuell mitteilen. Konkret werden Maßnahmen in Blaibach (Kultursaal) mit 240.000 Euro, am Marktkern in Neukirchen b. Hl. Blut mit 60.000 Euro, am Ortskern in Reichenbach mit 30.000 Euro und am Ortskern in Walderbach mit 30.000 Euro, unterstützt. MdL Dr. Hopp bedankte sich bei Innenminister Herrmann für dessen Unterstützung bei den Maßnahmen im Landkreis Cham. „Dies war ein wichtiges Signal sowohl für die Kommunen als auch die Bauwirtschaft“, zeigte sich der Chamer Abgeordnete zufrieden. Der nachdrückliche Einsatz habe sich ausgezahlt.

#News#

Written by Gerhard Hopp. Posted in Uncategorized

MdL Dr. Hopp: “Bayern führt als erstes Land in Deutschland Volksbefragungen ein”

Volksabstimmung“Die bayerischen Bürgerinnen und Bürger können künftig per Volksbefragung über Vorhaben von landesweiter Bedeutung abstimmen. Das hat jetzt das bayerische Kabinett beschlossen – und setzt damit um, was Ministerpräsident Horst Seehofer in seiner Regierungserklärung am 12. November 2013 angekündigt hatte”, teilt aktuell der direkt gewählte Landtagsabgeordnete für den Stimmkreis Cham, Dr. Gerhard Hopp, mit. Der Gesetzentwurf wird nun dem Bayerischen Landtag vorgelegt. “Durch die Volksbefragung werden die bayerischen Bürgerinnen und Bürger wesentlich stärker in den politischen Prozess eingebunden als bisher. Denn der Rückgang der Wahlbeteiligung bei allen Wahlen zeigt, dass wir auch neue Instrumente einführen müssen, um die politische Partizipation der Bürgerinnen und Bürger wieder zu erhöhen. Mit der Volksbefragung wollen wir so vor allem auch ein Mehr an demokratischer Mitwirkung erreichen. Sie soll auch ein neues Instrument lebendiger Demokratie werden”, betont Dr. Hopp.

#Aktuelles#

Written by Gerhard Hopp. Posted in Uncategorized

MdL Dr. Hopp: „Vision einer bayerisch-böhmischen Parlamentariergruppe“ angehen

Der Ausbau der grenzüberschreitenden Beziehungen zu Tschechien stand in diesen Tagen im Mittelpunkt eines Besuches einer ostbayerischen Delegation in Prag, an der der Chamer Landtagsabgeordnete Dr. Gerhard Hopp teilnahm. Gemeinsam mit seinem niederbayerischen Kollegen im Bayerischen Landtag Max Gibis war Dr. Hopp bei Abgeordneten der tschechischen ODS-Partei in Prag zu Gast und nutzte die Gelegenheit, um Kontakte für den weiteren Austausch über die Landesgrenzen hinweg zu knüpfen, Anliegen des Landkreises Cham anzusprechen sowie seiner Vision einer „bayerisch-böhmischen Parlamentariergruppe ein Stück näher zu rücken“. „Der Besuch diente darüber hinaus dem Kennenlernen und dem Aufbau von Netzwerken, um die Grundlage für zukünftige gemeinsame Kooperationen in vielen Bereichen zu legen”, informiert der Chamer Politiker.

#News#

Written by Gerhard Hopp. Posted in Cham

MdL Dr. Hopp fordert im Nachtragshaushalt deutlich mehr Mittel für Drogenprävention

bild landtag bayern“Wie der kürzlich veröffentlichte Drogenbericht der Bundesregierung zeigte, hat die Verbreitung der Droge Chrystal Meth in Deutschland bedauerlicher Weise ein Rekordniveau erreicht. Im ostbayerischen Raum und bei uns im Landkreis Cham, in unmittelbarer Grenznähe zu Tschechien, ist diese synthetische Droge, deren Konsum frühzeitig zur Abhängigkeit führt und schwerste Schäden für die Gesundheit verursacht, ein schwerwiegendes und weit verbreitetes Problem, zeigt sich der direkt gewählte Landtagsabgeordnete für den Stimmkreis Cham, Dr. Gerhard Hopp, besorgt. “Wir müssen daher alle Möglichkeiten nutzen, um diese Droge wirksam zu bekämpfen. Aus diesem Grund setze ich mit meinen Fraktionskollegen in einem gemeinsamen Antrag dafür ein, dass im Nachtragshaushalt die Mittel, sowohl für präventive Aufklärungsarbeit als auch für Einrichtungen zur Suchtbekämpfung und Drogentherapie, deutlich (500.000 Euro) erhöht werden”, betont Dr. Hopp.