Archiv für Januar, 2020

#aktuelles

Written by Gerhard Hopp. Posted in Cham

Stärkung der Reha-Einrichtungen

Seit Jahren ist dem CSU-Landtagsabgeordneten Dr. Gerhard Hopp die Stärkung von Gesundheit und Reha in der Region ein Anliegen. So hatte er bereits mehrfach den Arbeitskreis Gesundheit und Pflege der CSU-Landtagsfraktion nach Bad Kötzting gelotst. Bei einem Ortsbesuch im Mittelbayerischen Rehazentrum im vergangenen Jahr wurde die Situation der Reha-Einrichtungen thematisiert. Im Anschluss daran hatte sich Hopp nicht nur gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Karl Holmeier für Verbesserungen auf Bundesebene stark gemacht, sondern sich mit seinen Fraktionskollegen Bernhard Seidenath und Klaus Holetschek für einen Reha-Gipfel im Bayerischen Landtag eingesetzt. Mit einem in dieser Woche erfolgreich im Gesundheitsausschuss des Landtages verabschiedeten Antrag wurde nun ein weiterer Schritt zur Stärkung der Reha getan, wie Hopp aktuell informiert.

#news

Written by Gerhard Hopp. Posted in Cham

MdL Dr. Hopp informiert: Kurorte sollen ihre Einnahmen aus den Kurabgaben künftig zur Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs verwenden dürfen

Seit Jahren engagierte sich der CSU-Landtagsabgeordnete Dr. Gerhard Hopp für die Stärkung des Tourismus in Ostbayern in der AG Tourismus der CSU-Landtagsfraktion. Als stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgruppe informiert er über einen aktuellen Vorstoß, den er gemeinsam mit seinen Kollegen Klaus Stöttner und Klaus Holetschek erarbeitet hat und der Verbesserungen für Kurorte wie Bad Kötzting ermöglicht. So sollen Kurorte ihre Einnahmen aus den Kurabgaben künftig auch zur Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs sowie für ortsübergreifende Veranstaltungen und Angebote in der Region einsetzen dürfen. Dies sieht ein Antrag zur Änderung des Kommunalabgabengesetzes vor, den die CSU-Fraktion nun gemeinsam mit dem Koalitionspartner der Freien Wähler eingebracht hat.

#info

Written by Gerhard Hopp. Posted in Cham

291.000 Euro für Projekt „360° Mobil“ für die Integration von Menschen mit Behinderung in den Arbeitsmarkt

Positive Nachrichten für den Arbeitsmarkt im Landkreis Cham kann aktuell der CSU-Landtagsabgeordnete und Berichterstatter für den Sozialbereich im Haushaltsausschuss, Dr. Gerhard Hopp, nach Rücksprache und Information durch Sozialministerin Kerstin Schreyer vermelden: „Mit 291.021 Euro fördert Bayern das Projekt „360° Mobil“ aus dem Arbeitsmarktfonds für die Integration von Menschen mit Behinderung in den Arbeitsmarkt. Ziel des Projekts ist es, Arbeitslose mit physischen und psychischen Behinderungen für die aktuellen Anforderungen des Arbeits- und Ausbildungsmarktes zu sensibilisieren und zur aktiven Mitgestaltung und Entwicklung einer erfolgreichen sozialen und beruflichen Eingliederung zu mobilisieren.