#aktuelles

Written by Gerhard Hopp. Posted in Roding

Neubäuer Bürger füllen MdL Dr. Gerhard Hopp`s Ideenrucksack – Führung durch See-Campingpark Notka und am Neubäuer See

Zu einer informativen und spannenden Ideenrucksackveranstaltung am Neubäuer See hatte in diesen Tagen der Chamer Landtagsabgeordnete Dr. Gerhard Hopp geladen, an der zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger und die CSU-Ortsvorsitzenden Dr. Michael Jobst, Christian Bindl und Rainer Gleixner sowie der Kreishandwerksmeister Georg Braun teilnahmen. „Am Neubäuer See sieht man, welche Schätze wir in unserer Heimat haben“, begrüßte Dr. Hopp seine Gäste. So sei der See nicht nur ein einzigartiges Naturparadies mit vielen seltenen Arten, sondern auch ein Naherholungsgebiet von großer touristischer Bedeutung für die Region.

Zu Beginn führte André Notka, Inhaber des See-Campingparks, die interessierten Zuhörer durch seinen Betrieb. Der Campingplatz entwickle sich immer mehr zum Urlaubstipp für Reisende aus nah und fern. „Ich bin mit dem Verlauf des Jahres bislang mehr als zufrieden, die Zahlen sind gegenüber dem Vorjahr wieder gestiegen“, bekräftigte der Neubäuer. Auch das Feedback, das Notka von den Gästen erhalte, sei durchweg positiv, denn er habe in den letzten Jahren immer wieder kräftig investiert, um den Platz auf dem modernsten und aktuellsten Stand zu halten. Errungenschaften wie das Mobilheim oder auch die Bierfässer zählen zu den Attraktionen und erfreuen sich größter Beliebtheit: „Das ist nach wie vor der Renner. Auch die Bierfässer, sind nach wie vor stets ausgebucht“, lässt der junge Unternehmer wissen. Besonders stolz ist Notka auf den ersten Platz beim „Campsite Award 2018“. Von den Lesern von Camping, Cars & Caravans und Reisemobil wurde der See-Campingpark beim internationalen Wettbewerb gleich in zwei Kategorien auf den 1. Platz gewählt.

Dr. Hopp gratulierte Notka zu dieser besonderen Auszeichnung und dankte dem jungen Neubäuer für seinen großen unternehmerischen Einsatz. „An diesem Musterbetrieb wird deutlich, warum so viele Menschen gerne bei uns im Landkreis Cham Urlaub machen“, betonte der Parlamentarier.

Im Anschluss stellte die Natur- und Kulturführerin Berta Huthöfer den Neubäuer See eindrucksvoll näher vor. In ihren Ausführungen ging sie darauf ein, dass das Naturschutzgebiet zu den wichtigsten in ganz Deutschland zähle – unter anderem wegen des fast einzigartigen großen Aufkommens des Strandlings, ein Relikt aus der Eiszeit, das sich im Naturschutzgebiet am ganzen Ufer entlang zieht. Zahlreiche Libellenarten, geschützte Vogelarten, wie der Eisvogel, fleischfressende Pflanzen, wie der Sonnentau, oder das Vorkommen von Rausch-, Moos- und Heidelbeere nannte Huthöfer. „Das Gewässer ist das größte bayerische Wattmeer. Es ist Symbiose zwischen geschützter Natur, Bade- und Segelbetrieb und fischereiwirtschaftlicher Nutzung mit dem Ziel, das ökologische Gleichgewicht zu wahren“, unterstrich die Naturführerin. Alle Teilnehmer zeigten sich begeistert von der fachkundigen Führung Huthöfers.

Im Anschluss diskutierten die Bürger mit „ihrem“ Landtagsabgeordneten über zahlreiche aktuelle Themen – angefangen vom Klimaschutz, über die Bildungspolitik bis hin zur Digitalisierung reichte das breite Spektrum. Natürlich füllten die Neubäuer auch wieder den Rucksack des CSU-Politikers mit Ideen. „Gerne nehme ich Eure Vorschläge mit nach München und bringe sie im Landtag ein“, so Dr. Hopp abschließend.