#aktuelles

Written by Gerhard Hopp. Posted in Arnschwang

„Natur und Fotografie kennen keine Landesgrenzen“

„Die Ausstellung der tschechischen Künstlerin Marie Sikova zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie Kultur, Umweltschutz und die deutsch-tschechische Freundschaft zusammenpassen,“ zeigte sich Landtagsabgeordneter Dr. Gerhard Hopp anlässlich seines kürzlichen Besuchs bei der Ausstellung „Naturfotografie“ in den Räumen der Umweltstation der LBV-Kreisgruppe Cham in Nößwartling. Gleichzeitig dankte er LBV-Geschäftsführer Markus Schmidberger für die Einladung und sprach Ilse Scheubeck, die den Kontakt zur tschechischen Künstlerin hergestellt und die Ausstellung initiiert hatte, seine Anerkennung aus.

LBV-Geschäftsführer Schmidberger stellte im Anschluss die Künstlerin Marie Sikova näher vor und erläuterte die grenzübergreifende Zusammenarbeit der Umweltstation: „Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist die LBV-Kreisgruppe Cham bei der Umweltbildung über die Ländergrenzen hinweg tätig. Wir tauschen uns mit unseren tschechischen Partnern über aktuelle Naturschutzfragen aus und halten engen Kontakt mit Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, Naturfreunden und Naturschutzbehörden dies- und jenseits der Grenze“, so Schmidbauer. Dr. Hopp, auf dessen Initiative vor wenigen Wochen im Bayerischen Landtag der Antrag zu „Impulsen für die bayerisch-tschechische Freundschaft in und nach der Pandemie“ verabschiedet wurde, dankte allen Beteiligten für die wertvolle Arbeit.

Zur Ausstellung und zur Künstlerin

Die tschechische Künstlerin Marie Sikova zeigt vorwiegend ihre Arbeiten mit Pflanzendetails und dem vereinigenden Element Wasser, sei es als Dampf, eisiges Kristall oder auch Wassertropfen. In sorgfältig arrangierten Aufnahmen experimentiert sie mit Motiv und Blickwinkel. Die Schwarz-Weiß und Farbaufnahmen faszinieren durch ihre pure Reinheit. Marie Sikova, geboren in Domazlice, widmet sich seit 2011 systematisch der digitalen Fotografie. Als Themen bevorzugt sie Natur, Pflanzendetails und Landschaften zu verschiedenen Jahreszeiten.

Zu sehen sind ihre Werke noch bis zum Ende August während der Öffnungszeiten des LBV-Zentrums: Montag bis Freitag von 9 – 16 Uhr und auch an Sonntagen und Feiertagen von 14 bis 17 Uhr. Alle Interessierten sind zur sehenswerten Ausstellung herzlich eingeladen.