#aktuelles

Written by Gerhard Hopp. Posted in Schorndorf

MdL Hopp und Bauernverband informieren sich über Situation der Ferkelerzeuger

Erst vor kurzem hatte der Bayerische Bauernverband (BBV) im Landkreis Cham – um den neugewählten Kreisobmann Franz Holzapfel und Geschäftsführer Franz Kerscher – gemeinsam mit dem CSU-Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten, Dr. Gerhard Hopp, im Rahmen eines Tags der offenen Tür den Bürgerinnen und Bürgern ihre Büros und ihre Arbeit präsentiert. Im Rahmen dieser Veranstaltung hatte Reinhold Pregler, Landwirt Ferkelerzeuger und Schweinemäster aus Schorndorf, Dr. Hopp und die Vertreter des BBV auf seinen Hof zu einem Informationsbesuch, eingeladen. Diesem Wunsch kamen sie sehr gerne nach.

Vor Ort informierte Reinhold Pregler und seine Frau Elfriede, dass sie den Hof seit 1992 gemeinsam als Familienbetrieb führen und insgesamt rund 85 Hektar Fläche bewirtschaften. Mit 130 Zuchtsauen produzieren sie rund 3.500 Ferkel und Mastschweine im Jahr. Kontinuierlich wurde in den vergangenen Jahren in modernste Maschinen, Ställe und Anlagen zur Futtermittelaufbereitung investiert. Heute sei man wohl einer der größten Schweinehalter im Landkreis Cham und der Region. „Besonders wichtig ist mir, meinen Schweinen nur bestes Futter anzubieten und auf diese Weise ein gesundes und hochwertiges Nahrungsmittel zu erzeugen“, unterstrich Pregler.

MdL Gerhard Hopp, Kreisobmann Franz Holzapfel und Kreisbäuerin Rosmarie Maier dankten der Familie Pregler für die Einladung und die Möglichkeit der Hofbesichtigung. Der CSU-Politiker Dr. Hopp zeigte sich beeindruckt von der Aufbauleistung der Familie und unterstrich die wichtige Bedeutung der Landwirtschaft, die hochwertige Lebensmittel für die Menschen produziere, aber auch bei der Energieversorgung und nicht zuletzt der Pflege der Kulturlandschaft wichtiges leiste. “Gerade der Ukraine-Krieg führt uns mit gestörten Lieferketten und steigenden Verbraucher- und Energiepreisen drastisch vor Augen, welch wertvolle Arbeit unsere heimischen Landwirtwirte bei der Erzeugung von hochwertigen Lebensmitteln leisten“, betonte der Landtagsabgeordnete.

Natürlich wurde auch über die aktuell sehr schwierige Situation bei den Schweinefleisch- und Ferkelerzeugern gesprochen. Tiefstpreise für Schweinefleisch bei gleichzeitig steigenden Haltungs-, Futter- und Energiekosten setzen der Branche enorm zu. „Es wird zunehmend schwieriger, noch kostendeckend zu produzieren“, unterstrich Pregler. Dr. Hopp brachte die Überlegung ins Spiel, die regionale Erzeugung und Vermarktung zu stärken. Es sei wichtig, dass der höhere Verbraucherpreis auch bei den Erzeugern ankäme. 

Auch Kreisobmann Holzapfel, Kreisbäuerin Maier und Geschäftsführer Kerscher drückten der Familie Pregler größten Respekt für ihre Arbeit und ihr Lebenswerk aus. Abschließend dankte Dr. Hopp der Familie Pregler – stellvertretend für alle Landwirte – für ihre Arbeit und versprach, sich für die Anliegen der Bauernschaft in München mit ganzer Kraft einzusetzen.