+Aktuelles+ Strukturförderung für Ostbayern beschlossen – Hopp, Holmeier und Löffler fordern Korrektur von Bayerischer Staatsregierung!

Written by Gerhard Hopp. Posted in Cham

Die neue Fördergebietskarte für die künftige regionale Wirtschaftsförderung, GRW (früher GA), ist da. Dies teilten der CSU-Bundestagsabgeordnete Karl Holmeier, der Landrat des Landkreises Cham, Franz Löffler, und der neue CSU- Landtagsabgeordnete Dr. Gerhard Hopp nach einem entsprechenden Beschluss des sog. Bund-Länder- Koordinierungsausschusses mit und verbanden die Botschaft sogleich mit einer Korrekturforderung.

„Zwar können erfreulicherweise trotz erheblichen Widerstandes aus der EU-Kommission die ostbayerischen Grenzlandkreise weiterhin von der regionalen Wirtschaftsförderung profitieren. Damit bleibt der gesamte Landkreis Cham auch künftig Fördergebiet.

Aber: Wir werden nicht mehr vollständig Höchstfördergebiet sein, wenn die Bayerische Staatsregierung nicht schnell korrigierend eingreift.

Innerhalb des Landkreises müssten zahlreiche Kommunen Abstriche bei ihrer Wirtschaftsförderung hinnehmen. Aufgrund der Unterscheidung zwischen sog. C- und D-Fördergebieten entstehen dann Förderunterschiede von 10%. Dies führt zu Wettbewerbsverzerrungen zwischen den Unternehmen im Landkreis Cham und muss dringend korrigiert werden.

Wir fordern daher die Bayerische Staatsregierung auf, den gesamten Landkreis als C-Fördergebiet auszuweisen und dabei die Förderkontingente auf die Ortsteile zu verteilen, wo förderfähige Unternehmen ansässig sind.

Hier muss die Staatsregierung umgehend handeln und darf sich nicht von einem scheidenden FDP-Minister vorführen lassen.”