CSU-Kreisvorstandschaft zieht Bilanz der vergangenen Wahlen 2013

Written by Gerhard Hopp. Posted in Cham

„Die Bundestags-, Landtags- und Bezirkstagswahl 2013 waren ein voller Erfolg für die CSU im Landkreis Cham. Wir konnten in fast allen Gemeinden Zugewinne verbuchen und gehen deutlich gestärkt aus den Wahlen hervor“, bilanziert der Kreisvorsitzende Markus Sackmann bei der CSU-Kreisvorstandssitzung in Roding. „Vor allem in den Städten konnten wir im Vergleich zu den Wahlen 2008 deutlich Boden gut machen. Besonders freut mich dabei das Ergebnis in der Stadt Cham. Unser Landtagskandidat, Dr. Gerhard Hopp, konnte hier den ortsansässigen Dr. Karl Vetter bei der Erststimme deutlich hinter sich lassen. Auch Landrat Franz Löffler hat bei der Bezirkstagswahl mehr Stimmen in Cham für sich verbuchen können als die amtierende Bürgermeisterin Karin Bucher. Darüber hinaus hat unsere Listenkandidatin für den Landtag, Elisabeth Popp, mit über 3000 Stimmen ein hervorragendes Ergebnis in Cham erzielt“, so Sackmann.

Landrat Franz Löffler und MdB Karl Holmeier bedankten sich bei den anwesenden Parteivertretern für die großartige Unterstützung im Wahlkampf. Gleichzeitig betonten sie, dass ein Schlüssel des Erfolges im starken Zusammenhalt und dem geschlossenen Auftreten der Kandidaten lag. „Die Menschen haben gespürt, dass wir wirklich auf allen Ebenen an einem Strang ziehen. Diese starke Zusammenarbeit müssen und werden wir auch in Zukunft aufrechterhalten“, waren sich Löffler und Holmeier einig.

Der neu gewählte Landtagsabgeordnete Dr. Gerhard Hopp bedankte sich ebenfalls für die Unterstützung im Wahlkampf und stellte nochmals die Bedeutung der neuen Medien für seine Kampagne heraus. „Die Nutzung von Facebook und des Internets als interaktive Plattform für meinen Wahlkampf war sicherlich ein wichtiger Bestandteil, um Interesse und eine positive Stimmung zu schaffen. Für mich ist es jetzt ganz wichtig, diesen Politikstil weiter zu verfolgen. Meine Ideenrucksackkampagne, an der sich die Bürger direkt beteiligen können, werde ich auch in Zukunft fortführen“, so Dr. Hopp.

Auch die beiden Listenkandidaten, Elisabeth Popp und Markus Müller, nutzen die Möglichkeit, um sich für das große Engagement der Partei während der letzten Monate zu bedanken. Abschließend blickte man bereits auf die anstehende Landrats- und Kommunalwahl 2014. Gemeinsames Credo war, dass man den Schwung aus den Wahlen 2013 mitnehmen wolle und nächstes Jahr ein ähnlich gutes Ergebnis einfahren möchte.