europaausschuss

Seit Jahren setze ich mich für die Grenzregionen, die europäische Einigung und die Zusammenarbeit mit unserem Nachbarland Tschechien ein. Ich freue mich daher, dass mich die CSU-Landtagsfraktion im Rahmen ihrer Klausurtagung einstimmig als neues Mitglied im Europaausschuss des Bayerischen Landtages bestimmt hat.

Viele Entscheidungen, die unser Leben bestimmen, werden nicht mehr im Freistaat Bayern, sondern auf europäischer oder Bundesebene getroffen. Der Ausschuss nimmt hier eine Querschnittsaufgabe wahr und beleuchtet die aktuellen Fragen unter einem spezifischen bundes- und europapolitischen Blickwinkel.

Die Arbeit im Europaausschuss übernehme ich gerne und bringe mich mit meinen Erfahrungen und meiner Leidenschaft für die europäische Idee ein. Insbesondere die Lage des Landkreises Cham und der ostbayerischen Grenzregionen möchte ich im Gremium zur Sprache bringen und mit neuen Ideen – wie beispielsweise dem 12-Punkte-Plan zu einem „Neustart der bayerisch-tschechischen Beziehungen“, den ich gemeinsam mit dem Europaabgeordneten Christian Doleschal vorgestellt habe – in der politischen Diskussion zu Wort melden. Die europäische Idee ist in der Pandemie unter Druck geraten und braucht einen neuen Anschub, gerade für die jüngere Generation. Daher freue ich mich auf die Arbeit im Ausschuss.

Sie haben auch Ideen zur Vertiefung der europäischen Idee? Dann freue ich auf die Zusendung Ihrer Vorschläge unter buero@gerhard-hopp.de.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bayern und Tschechien müssen noch enger zusammenwachsen. Das ist MdL Dr. Gerhard Hopp ein ganz persönliches Anliegen bei vielen Gesprächen und Initiativen ist er ein echter Grenzgänger, sowohl politisch als auch privat wie hier auf dem Gipfel des Osser an der bayerisch-tschechischen Grenze.