#Info

Written by Gerhard Hopp. Posted in Reichenbach

MdL Dr. Hopp: “180.000 Euro Förderung aus Bund-Länder-Städtebauförderprogramm – Unterstützung für Maßnahmen im Regental (Reichenbach)

Regental Reichenbach“180.000 Euro an Fördermitteln aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm “Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit” kommen in diesem Jahr dem Landkreis Cham, konkret Reichenbach (Regental), zugute”: Gute Nachrichten für die Infrastruktur im ländlichen Raum kann der direkt gewählte Landtagsabgeordnete für den Stimmkreis Cham, Dr. Gerhard Hopp, auf seine Nachfrage bei Innen- und Bauminister Joachim Herrmann hin aktuell mitteilen und bedankte sich bei ihm sowie dem Bundestagsabgeordneten Karl Holmeier für die Unterstützung.

Das Städteförderungsprogramm richtet sich vor allem an kleinere Städte, Märkte und Gemeinden, die sich in interkommunaler Zusammenarbeit um die Sicherung und Stärkung der öffentlichen Daseinsvorsorge kümmern. „Damit tragen wir dazu bei, die Ortskerne in Zeiten des demografischen Wanels als vitale Zentren im ländlichen Raum zu erhalten“, so Dr. Hopp.

Interkommunale Kooperation immer wichtiger
In der Oberpfalz beteiligen sich im Rahmen des Programms insgesamt 41 Kommunen an sechs interkommunalen Allianzen. In diesem Jahr realisieren 13 Kommunen konkrete Projekte, im Landkreis Cham Reichenbach im Regental. Oberpfalzweit werden rund zwei Millionen Euro bereitgestellt. Ziel der Projekte und der Zusammenarbeit ist der Erhalt der funktionierenden Infrastruktur der Daseinsvorsorge, vor allem in den Ortskernen. Dies wollen die Kommunen durch ein überörtlich abgestimmtes Vorgehen beim Leerstandsmanagement, durch die Schaffung von Wohnungen und Freizeitangeboten für alle Generationen, durch eine abgestimmte gewerbliche, touristische und kulturelle Entwicklung sowie durch ein gemeinsames Vorgehen bei der Anpassung der Siedlungsstrukturen an den Klimawandel und die Energiewende erreichen. „Gerade interkommunale Kooperation gewinnt zunehmend an Bedeutung“, betonte der Landtagsabgeordnete.

Dr. Hopp bedankte sich bei Innenminister Herrmann für dessen Unterstützung bei den Maßnahmen im Landkreis Cham und für die Stärkung der Gleichwertigkeit der Lebenschancen im Ländlichen Raum. “Dies war ein wichtiges Signal sowohl für die Kommunen als auch für die Bauwirtschaft”, zeigte sich der Abgeordnete zufrieden. Der nachdrückliche Einsatz habe sich ausgezahlt. Ebenso bedankte sich Hopp beim Bundestagsabgeordneten Karl Holmeier für die Unterstützung des Bundes bei den Maßnahmen.

Bayernweit stehen 2014 im Programm Fördermittel von rund 17,6 Millionen Euro zur Verfügung. Zusammen mit den Investitionen der Kommunen ergibt sich ein Gesamtinvestitionsvolumen von fast 28 Millionen Euro, die ausschließlich dem ländlichen Raum zu Gute kommen.

Eine Übersicht über die Programmkommunen und weitere Informationen zur Städtebauförderung sind im Internet abrufbar unter: http://www.stmi.bayern.de/bauen/staedtebaufoerderung/progamme/.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.