#Info

Written by Gerhard Hopp. Posted in Cham

Hinter die Kulissen der Politik geblickt

Dass Politik weit mehr als Aktenstudium oder Handheben bei Abstimmungen ist – das konnte Jonas Bösl, Schüler des Robert-Schuman-Gymnasiums Cham, aus Zifling-Bierl in der vergangenen Woche im Rahmen eines Schülerpraktikums bei CSU-Landtagsabgeordnetem Dr. Gerhard Hopp erleben. Nachdem der Jugendliche mit dem Parlamentarier bei einer Bürgersprechstunde in Kontakt gekommen war, nahm er auch das Angebot des Politikers wahr, ein Praktikum in der Landeshauptstadt im Maximilianeum zu absolvieren. Dr. Hopp stellte unter Beweis, dass es ihm ein wichtiges Anliegen sei, gerade jungen Menschen einen echten Einblick in die umfangreichen und komplexen politischen Abläufe in und um den Bayerischen Landtag zu bieten.

Begegnung mit Finanzminister

So konnte Bösl den Abgeordneten nach gemeinsamer Anreise in nahezu alle Ausschuss- und Plenarsitzungen begleiten und den mitunter hektischen Tagesablauf eines Politikers direkt miterleben. Angefangen von morgendlichen Arbeitsgruppen-Besprechungen wie in der „Jungen Gruppe“, deren Vorsitz Dr. Hopp kürzlich übernommen hatte, über zahlreiche Ausschüsse wie beispielsweise den Haushaltsausschuss bis hin zu Plenarsitzungen erstreckten sich die Arbeitstage im Landtag. Einer der Höhepunkte war die Teilnahme an einer Fraktionssitzung, bei der Bösl Minister wie den Finanzminister Albert Füracker, Staatssekretäre oder Ausschussvorsitzende ganz unkompliziert erlebte. Überhaupt präsentiert sich der Landtag als offenes Haus. So sind im Grundsatz Ausschuss-Sitzungen öffentlich und zugänglich. Neben der Vielzahl an festen Besprechungen reihten sich Termine zu Anliegen aus dem Landkreis und Bürgeranliegen sowie eine Sitzung des Medienrates. In diesem Gremium setzt sich Dr. Hopp besonders für die Stärkung der Medienkompetenz ein.

Fazit von Jonas Bösl

Abschließend dankte Bösl Dr. Hopp für die zahlreichen Einblicke und die Möglichkeit, Politik „hautnah“ in München und im Landkreis Cham zu erleben. „Für meinen weiteren schulischen und beruflichen Lebensweg konnte ich viele wertvolle Erfahrungen sammeln“, zog Bösl Fazit.