#info

Written by Gerhard Hopp. Posted in Waldmünchen

900.000 Euro aus dem Entschädigungsfonds für ehem. Gasthaus Kamm in Waldmünchen

„Die Sanierung des ehemaligen Gasthauses Kamm in Waldmünchen unterstützt der Freistaat Bayern mit 900.000 Euro aus dem Entschädigungsfonds.“ Dies teilt aktuell der Chamer Landtagsabgeordnete und Mitglied des Haushaltsausschusses, Dr. Gerhard Hopp, mit. Gleichzeitig dankte er Kunstminister Bernd Sibler, der die Entscheidung heute in München bekannt gegeben hat, für seine Unterstützung. „Das ehemalige Wirtshaus Kamm gehört fest zum Stadtbild Waldmünchens. Zugleich war dieses Baudenkmal zentraler Treffpunkt für Jung und Alt. Ich freue mich sehr, dass in diese historischen Mauern wieder neues Leben einzieht und die Waldmünchnerinnen und Waldmünchner damit an die lange Tradition des Gasthauses anknüpfen, betont der CSU-Haushaltspolitiker. „Der geplante Teileinzug der Jugendbildungsstätte und die Einrichtung des Bürgertreffs rücken damit ein Stück näher“, so Hopp.

Weiterführende Informationen:

Der Entschädigungsfonds wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst verwaltet und gemeinsam vom Freistaat und den Kommunen getragen. Die Maßnahme ist mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege abgestimmt und wird von diesem fachlich begleitet.