#info

Written by Gerhard Hopp. Posted in Cham

„Bibliotheken mit Kreativität für Lesekompetenz“

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages am 19. November weist der Vorsitzende des Bayerischen Bibliotheksverbandes, MdL Dr. Gerhard Hopp, auf die ungebrochen herausragende Bedeutung der Lesekompetenz hin. „Auch wenn uns die Pandemie in diesem Jahr erneut vor besondere Herausforderungen stellt und viele Vorleseaktionen häufig nicht in gewohntem Rahmen, sondern unter Beachtung von Hygienerichtlinien oder virtuell stattfinden können, so bleibt gerade im digitalen Zeitalter die Vermittlung von Lesekompetenz eine ganz wichtige Aufgabe, auf die wir zum Aktionstag aufmerksam machen wollen!“

„Lesen ist Schlüssel für gesellschaftliche Teilhabe ebenso wie für schulischen und beruflichen Erfolg. Jede Aktion – sei es in den Schulen, in den Vereinen oder im Elternhaus – die Kinder zum Lesen animiert und begeistert, ist wertvoll und unterstützenswert. Das Vorlesen ist für die Entwicklung von Kindern ganz wesentlich, da Kinder und Jugendliche, denen regelmäßig vorgelesen wird, leichter Lesen lernen, über einen größeren Wortschatz verfügen und erfolgreicher in Schule und Beruf sind. Leider wird Studien zufolge in rund einem Drittel der Familien immer noch zu selten oder nie vorgelesen.

Die bayerischen Bibliotheken und Büchereien tragen mit Kreativität, Innovationskraft und ihrem Medienangebot auch in diesem Jahr im Rahmen von vielfältigen Vorleseaktionen zur Leseförderung und zum Gelingen des Vorlesetages – auch unter erschwerten Corona-Bedingungen – bei“, unterstreicht der Vorsitzende. „Die bayerischen Bibliotheken und Büchereien stehen dafür ein, dass Lesen und Vorlesen das ganze Jahr über für Jedermann zugänglich ist“, betont Dr. Hopp. Großer Dank gebührt daher allen Unterstützerinnen und Unterstützern in den Einrichtungen.