#News

Written by Gerhard Hopp. Posted in Arnschwang, Arrach, Blaibach, Cham, Chamerau, Eschlkam, Falkenstein, Furth im Wald, Gleißenberg, Grafenwiesen, Hohenwarth, Lam, Lohberg, Michelsneukirchen, Miltach, Neukirchen b.Hl.Blut, Pemfling, Pösing, Reichenbach, Rettenbach, Rimbach, Roding, Rötz, Runding, Schönthal, Schorndorf, Stamsried, Stimmkreis Bad Kötzting, Stimmkreis Zell, Tiefenbach, Traitsching, Treffelstein, Waffenbrunn, Wald, Walderbach, Waldmünchen, Weiding, Willmering, Zandt

Zuschüsse für Kulturprojekte bis Ende Oktober 2014 beantragen

“Ich möchte alle Kommunen aus dem Landkreis Cham, die beabsichtigen, im Jahr 2015 Zuschüsse aus dem Bayerischen Kulturfonds zu beantragen, darauf hinweisen, ihre Anträge bis Ende Oktober 2014 bei der Regierung der Oberpfalz einzureichen. Gefördert werden Projekte aus den Bereichen Theater, Museum, zeitgenössische Kunst, Musikpflege, Denkmalschutz und Denkmalpflege, Heimatpflege und Ideentausch.” Dies teilt aktuell der direkt gewählte Landtagsabgeordnete für den Stimmkreis Cham, Dr. Gerhard Hopp, mit.

Der Parlamentarier informiert, dass es für die Gewährung eines Zuschusses nötig sei, dass das Projekt eine überregionale Bedeutung besitzt. Gemeindefeste, Stadtjubiläen, Ortschroniken und örtliche Laienbühnen könnten nicht gefördert werden, weil sie als örtliche Kulturpflege Aufgabe der Kommunen wären. “Fallen weniger als 10.000 Euro an förderfähigen Gesamtkosten an, kann kein Zuschuss gewährt werden. Für Veranstaltungen, die regelmäßig wiederholt werden, beschränkt sich die Förderung auf eine Anschubfinanzierung”, so Dr. Hopp.

Wie der Chamer Abgeordnete mitteilt, wurde der Kulturfonds 1996 eingerichtet und mit Geld aus Privatisierungserlösen der Bayerischen Versicherungskammer ausgestattet. “Damit sollen Projekte und Investitionen vor allem im ländlichen Raum gefördert werden, als Zeichen dafür, dass Kunst und Kultur ein Teil der bayerischen Identität sind, bekräftigt Dr. Hopp.