#news

Written by Gerhard Hopp. Posted in Cham

Mehr Geld für Sport- und Schützenvereine in der Region: insgesamt knapp 632.000 Euro an Vereinspauschale für 2021

„Es freut mich sehr, dass das starke Freiwilligen-Engagement auch heuer mit einer Erhöhung der sogenannten Vereinspauschale durch den Freistaat unterstützt wird. Damit stärken wir die Vereins- und Sportvielfalt – auch hier bei uns im Landkreis“, informiert aktuell MdL Dr. Gerhard Hopp. „Nur mit der ehrenamtlichen Mitarbeit, die in den Vereinen vor Ort geleistet wird, können die Nachwuchsförderung und der Sportbetrieb für alle gewährleistet werden. Und gerade in schweren Zeiten setzt der Freistaat mit der Verdopplung der Vereinspauschale erneut ein klares Zeichen“, betont Dr. Hopp. Die bayernweite Verdopplung der Mittel vom vergangenen Jahr von 20 auf 40 Millionen Euro wurde damit auch in diesem Jahr fortgeführt. „Im Landkreis Cham steigen die Zuwendungen von knapp 592.000 Euro im vergangenen Jahr sogar nochmals auf fast 632.000 Euro und damit um etwa 40.000 Euro an“, teilt Hopp die aktuellen Zahlen für den Landkreis mit.

Die erneute Erhöhung zur Förderung des Vereins-Sportbetriebs geht auch auf besondere Initiative der CSU-Fraktion zurück, so Hopp, der die Initiative im Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtages unterstützt hatte. Dank gebühre auch Sportminister Joachim Herrmann für die Unterstützung. „Sportvereine leisten eine wertvolle Arbeit für die Kinder und Jugendlichen, aber auch für die Gesellschaft selbst“, unterstreicht der Abgeordnete. Die Zuwendungen an die Sport- und Schützenvereine werden entsprechend der Sportförderrichtlinie des Freistaats Bayern gewährt. Berechnungsgrundlage dafür ist die Anzahl der erwachsenen Vereinsmitglieder sowie die Anzahl der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, für die es die zehnfache Gewichtung gibt. Eine weitere Bemessungsgrundlage ist die Anzahl von Übungsleiterlizenzen. Für dieses Jahr wurden 0,58 Euro je Fördereinheit berechnet. Besonderer Dank gebühre den vielen Ehrenamtlichen, die in diesen Zeiten die Fahne hoch halten, unterstrich Hopp.