MdL Dr. Gerhard Hopp lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger in den Bayerischen Landtag ein - Nächste Fahrt am 6. Juli

 

Einmal die Landespolitik hautnah erleben oder das bayerische Parlament, das Maximilianeum, live sehen? Der Chamer Abgeordnete Dr. Gerhard Hopp lädt hierzu regelmäßig ein. Die nächste Möglichkeit ergibt sich bereits in der kommenden Woche: „Ich freue mich auf viele interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Cham, die mich am Donnerstag, 6. Juli 2023, bei einer Fahrt nach München im Bayerischen Landtag besuchen“, teilt aktuell der CSU-Politiker mit. Neben dem Besuch des Bayerischen Landtags steht auch die Besichtigung der Bayerischen Staatskanzlei, dem Arbeitsplatz von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, auf dem Programm. Weitere Informationen werden bei Anmeldung mitgeteilt, Kosten entstehen nicht. Wie Dr. Hopp informiert, ist die Teilnehmerzahl begrenzt, die Restplätze werden nach der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen vergeben. Bei Interesse an einer Teilnahme an der Fahrt ist eine Anmeldung unter der Telefonnummer 09971/7695720 oder per Email an buero@gerhard-hopp.de möglich. „Ich freue mich auf die Begegnung und den Austausch in München“, betont Dr. Hopp.

Stolz auf die „Hochschulstadt Cham“: MdL Dr. Gerhard Hopp, Prof. Dr. Jürgen Wittmann, Bgm. Martin Stoiber, Wissenschaftsminister Markus Blume, Landrat Franz Löffler, Prof. Dr. Peter Sperber und MdB Martina Englhardt-Kopf.

Wissenschaftsminister Markus Blume zu Besuch in Cham - Technologiecampus Cham mit großer Strahlkraft für die Region

Erfolgsgeschichte wird weiter fortgeschrieben: Erweiterungsbau und Studiengang „Intelligente Robotik“ in den Startlöchern

 

Eine sehr positive Entwicklung attestierte Wissenschaftsminister Markus Blume dem Technologiecampus Cham anlässlich eines Besuchs in diesen Tagen, zu dem ihn sein Kollege im Bayerischen Landtag, der Chamer Abgeordnete Dr. Gerhard Hopp, eingeladen hatte. Sichtbares Zeichen für diese Erfolgsgeschichte - und damit verbunden für die rasante Entwicklung - stelle laut Minister Blume die Verleihung der Prädikatsauszeichnung „Hochschulstadt Cham“ vor wenigen Wochen, dar. Für diese große Anstrengung sprach er allen Beteiligten seine höchste Anerkennung aus. „Die jahrelangen Bemühungen haben sich ausgezahlt. Mit dem Technologiecampus habt ihr mutig in die Zukunft der Menschen, der Wirtschaft und der gesamten Region investiert“, unterstrich der Minister. An der Veranstaltung am Chamer „Leuchtturm“ nahmen weiterhin MdB Martina Englhardt-Kopf, Landrat Franz Löffler, Bürgermeister Martin Stoiber, sein Stellvertreter Walter Dendorfer, Professor Peter Sperber, Präsident der TH Deggendorf, Professor Jürgen Wittmann, Leiter des Studienstandortes, sowie Studentinnen und Studenten des Campus, teil.

Die Jugendarbeit fest im Blick

MdL Dr. Gerhard Hopp im Austausch mit dem neuen BJR-Präsidenten Philipp Seitz

 Zum Austausch mit dem neuen Präsidenten des Bayerischen Jugendrings (BJR), Philipp Seitz, hat sich der Chamer Landtagsabgeordnete Dr. Gerhard Hopp gemeinsam mit dem jugendpolitischen Sprecher der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, Matthias Enghuber, in diesen Tagen getroffen. Dr. Hopp freut sich besonders, dass mit Seitz ein Oberpfälzer die Nachfolge von Matthias Fack antritt, der bislang das Amt des BJR-Präsidenten inne hatte. Seitz kündigte an, dass er die Jugend in Bayern stark vertreten werde: „Die Jugendarbeit steht vor großen Herausforderungen. Die Corona Pandemie hat deutlich gemacht, wie wichtig Jugendarbeit als zentraler Gemeinschafts- und Erlebnisort ist“, betonte der BJR-Präsident. Er wolle sich für optimale Rahmenbedingungen für die Jugendarbeit einsetzen und eine umfassende Partizipation einfordern. Auch mache sich Seitz dafür stark, dass bei der finanziellen Förderung der Jugendarbeit auf die hohe Inflation und die gestiegenen Energiepreise reagiert werde. 

MdL Dr. Gerhard Hopp: CSU-Fraktion will Rahmenbedingungen für Apotheken verbessern

Mit einem Dringlichkeitsantrag unterstützt die CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag die Apotheken in Bayern und im Landkreis Cham. Dies teilt aktuell der Landtagsabgeordnete Dr. Gerhard Hopp mit. „Apotheker sind Gesundheitsdienstleister ganz nah an den Patientinnen und Patienten. Ziel ist es, in Bayern die bewährte flächendeckende Arzneimittelversorgung über die Apotheken vor Ort zu erhalten und deren Leistungen angemessen und gerecht zu honorieren. Wir unterstützen Bayerns Gesundheitsminister, Klaus Holetschek, der frühzeitig agiert hat - Stichworte „Task force“ und Vorgehen gegen Arzneimittelengpässe. Bayern handelt, der Bund muss es endlich auch - und die durch das GKV-Finanzstabilisierungsgesetz eingeführten Sparmaßnahmen rückgängig machen, betont der Chamer CSU-Politiker. 

Förderung für die Verbesserung der Verkehrsverhältnisse im Landkreis Cham

Ausbau der Kreisstraße CHA 23 bei Neubäu am See

 Positive Nachrichten für die Verkehrsinfrastruktur im Landkreis Cham kann aktuell der CSU-Landtagsabgeordnete, Dr. Gerhard Hopp, mitteilen. Für den Ausbau der Kreisstraße CHA 23 bei Neubäu am See wurden vom Freistaat Bayern zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse 760.000 Euro an Fördermitteln in Aussicht gestellt. Dies teilt MdL Dr. Hopp nach Rücksprache mit Bauminister Christian Bernreiter, mit. „Bei der Regierung der Oberpfalz wurde die Maßnahme als förderfähig nach dem Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz anerkannt“, betont der Abgeordnete. Von den veranschlagten Gesamtkosten in Höhe von 1.633.000 Euro werden voraussichtlich rund 1.396.000 Euro zuwendungsfähig sein. 

Förderung für die Verbesserung der Verkehrsverhältnisse im Landkreis Cham

Ausbau der Ortsdurchfahrt Michelsneukirchen (Kreisstraße CHA 7)

 

Positive Nachrichten für die Verkehrsinfrastruktur im Landkreis Cham kann aktuell der CSU-Landtagsabgeordnete, Dr. Gerhard Hopp, mitteilen. Für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Michelsneukirchen (Kreisstraße CHA 7) wurden vom Freistaat Bayern zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse 447.000 Euro an Fördermitteln in Aussicht gestellt. Dies teilt MdL Dr. Hopp nach Rücksprache mit Bauminister Christian Bernreiter, mit. 

Europäische Werte im Fokus

Further „Europa-Werte-Wanderweg“ mit MdEP Christian Doleschal besucht – Positives Fazit der Aktion - MdL Dr. Hopp: „Das Herz Europas schlägt in den Grenzregionen!“

 Gerade in diesen herausfordernden Zeiten, in denen Populisten versuchen, mit einfachen Antworten an öffentlichen Raum zu gewinnen und mitten in Europa ein schrecklicher Angriffskrieg herrscht, ist es wichtiger denn je, auf die Bedeutung der europäischen Werte wie Freiheit, Demokratie und Menschenrechte hinzuweisen, für die Werte zu werben und auch einzustehen“, betonte der Chamer Landtagsabgeordnete und Europapolitiker, Dr. Gerhard Hopp, im Rahmen eines Vor-Ort-Termins beim Further Europa-Werte-Wanderwegmit dem Europaabgeordneten Christian Doleschal, an dem auch der Further Bürgermeister Sandro Bauer sowie die Leiterin des Europe-direct-Büros, Karin Stelzer, teilnahmen. 

MdL Dr. Gerhard Hopp: "480.000 Euro an Städtebau-Fördermitteln fließen in den Landkreis Cham“

 

Gute Nachrichten für den Landkreis Cham kann aktuell der CSU-Landtagsabgeordnete, Dr. Gerhard Hopp, nach Informationen durch den Bayerischen Verkehrs- und Bauminister, Christian Bernreiter, vermelden: „Im Rahmen des Bayerischen Städtebauförderung werden die Marktgemeinde Falkenstein mit 420.000 Euro, die Kommune Lam mit 30.000 Euro sowie die Neukirchen b. Hl. Blut mit 30.000 Euro für Maßnahmen an den Orts- bzw. Marktkernen gefördert. Wie Dr. Hopp mitteilt, fließen 81 Prozent der Mittel des Bayerischen Programms in den ländlichen Raum.

Dr. Gerhard Hopp: Herzliche Einladung zur CSU-Kreisdelegiertenversammlung in Furth im Wald

 

„Am Donnerstag, 25. Mai, 19.30 Uhr, hält der CSU-Kreisverband Cham im ATT Furth im Wald seine Kreisdelegiertenversammlung ab. Neben MdB Martina Englhardt-Kopf und Landrat und Bezirkstagspräsident Franz Löffler können wir auch den Europapolitiker MdEP Christian Doleschal begrüßen“, freut sich der CSU-Kreisvorsitzender MdL Dr. Gerhard Hopp. Neben den turnusmäßig stattfindenden Neuwahlen der CSU-Kreisvorstandschaft, Berichten aus der Kreis-, Landes-, Bundes- und Europaebene werden auch verdiente und langjährige Mitglieder geehrt. Des Weiteren stellen sich mit MdL Dr. Hopp, Landrat Löffler, Bürgermeister Martin Stoiber und der 2. Bürgermeisterin Rita Wellisch die Kandidaten zur Landtags- und Bezirkstagswahl vor. „Mit der Kreisdelegiertenversammlung wollen wir ein starkes Zeichen der Einheit setzen und geschlossen in den Wahlkampf starten“, betont Dr. Hopp. Im Vorfeld der Veranstaltung, um 18.30 Uhr, findet ein kleiner Stehempfang mit MdEP Christian Doleschal im Foyer des ATT Furth im Wald statt. 

MdL Dr. Gerhard Hopp: "Weit über 2,5 Millionen Euro an Städtebau-Fördermitteln fließen in den Landkreis Cham“

 

Gute Nachrichten für den Landkreis Cham kann aktuell der CSU-Landtagsabgeordnete, Dr. Gerhard Hopp, nach Informationen durch den Bayerischen Verkehrs- und Bauminister, Christian Bernreiter, vermelden: „Im Rahmen der Bund-Länder-Städtebauförderung werden insgesamt zehn Kommunen aus dem Landkreis Cham mit den Förderprogrammen „Lebendige Zentren“ und „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ bei der baulichen Anpassung der kommunalen Infrastruktur, der Wiedernutzung von Industrie-, Gewerbe- oder Militärbrachen sowie beim Erhalt und der Wiederbelebung von Gebäuden mit baukultureller Bedeutung mit 2,53 Millionen Euro, unterstützt. Damit leistet Bayern einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen und damit auch klimagerechten Stadterneuerung“, informiert Dr. Hopp, und dankte gleichzeitig Bauminister Bernreiter und MdB Martina Englhardt-Kopf für die Unterstützung beim Programm. In den vergangenen Monaten war der der Chamer Landtagsabgeordnete immer wieder zum Förderprogramm mit Minister Bernreiter in Kontakt. Wie der CSU-Politiker weiter informiert, stehen mit den drei Bund-Länder-Städtebauförderprogrammen insgesamt 195,3 Millionen Euro für 429 Städte und Gemeinden in Bayern zur Verfügung. Auch in Zukunft will sich Dr. Hopp mit Nachdruck für den Ausbau der Infrastruktur im ländlichen Raum und im Landkreis Cham einsetzen.

Die Stärkung der grenzüberschreitenden Beziehungen im Blick

 

Der Chamer Landtagsabgeordnete, Dr. Gerhard Hopp, der sich seit vielen Jahren für die Stärkung der grenzüberschreitenden Belange im Bayerischen Landtag einsetzt, hat in diesen Tagen gemeinsam mit Landrat und Bezirkstagspräsident Franz Löffler und EUREGIO-Geschäftsführer Kaspar Sammer zu einem intensiven Austausch eingeladen. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen die weitere Stärkung des bayerisch-böhmischen Beziehungen sowie ein Resümee anlässlich des Bestehens der EUREGIOS seit 30 Jahren.

Herzliche Einladung zum traditionellen politischen Frühschoppen beim Pfingstfest in Hetzenbach mit Finanzminister Albert Füracker

 

„Es freut uns, dass wir für den traditionellen politischen Frühschoppen beim Pfingstfest in Hetzenbach mit dem Bayerischen Finanz- und Heimatminister, Albert Füracker, einen hochkarätigen Redner gewinnen konnten“, teilen aktuell der CSU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Dr. Gerhard Hopp und der CSU-Ortsvorsitzende von Zell, Matthias Krautbauer, mit. Minister Füracker wird in seiner Rede auf aktuelle Themen eingehen. „Dazu laden wir alle Bürgerinnen und Bürger am Sonntag, 28. Mai 2023, um 10 Uhr, im Festzelt in Hetzenbach, herzlich ein. Der Eintritt ist natürlich frei“, betonen Dr. Hopp und Krautbauer im Vorfeld des politischen Frühschoppens und freuen sich auf viele Interessierte.

Neues Innovations- und Gründerzentrum Waldmünchen - Landkreis Cham schreibt Erfolgsgeschichte fort

MdL Hopp, MdB Englhardt-Kopf mit Landrat und Bürgermeister zu Besuch

 

„Mit der Eröffnung des Innovations- und Gründerzentrums Waldmünchen vor wenigen Wochen schreiben wir eine wahre Erfolgsgeschichte fort. Neben den Gründerzentren in Roding und Furth im Wald bieten wir Gründerinnen und Gründer beste Voraussetzungen für den Start in die erfolgreiche Selbstständigkeit“, waren sich Landrat Franz Löffler, Chamer Landtagsabgeordnete Dr. Gerhard Hopp sowie die Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, Martina Englhardt-Kopf mit dem Waldmünchner Bürgermeister, Markus Ackermann, im Rahmen eines Vor-Ort-Termins in diesen Tagen einig. Die Gründerzentren – dazu gehören auch das Kompetenznetzwerk Mechatronik und das digitale Gründerzentrum in Cham - tragen maßgeblich zur guten wirtschaftlichen Entwicklung in der Region bei. Seit 1996, als im Landkreis Cham das erste Gründerzentrum an den Start ging, seien bereits an die 800 Arbeitsplätze in der Heimat entstanden, erläuterten Klaus Schedlbauer und Sandra Wanninger von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises den Politikern. MdL Hopp zeigte sich beeindruckt und lobte den Ansatz, flächendeckend Gründern mit Rat und Tat beiseite zu stehen.

MdL Dr. Gerhard Hopp: Über 4,5 Millionen Euro an Förderung für den kommunalen Hochbau fließen in den Landkreis Cham

 

„Es freut mich, dass der Freistaat Bayern den Landkreis Cham mit insgesamt über 4,5 Millionen Euro für kommunale Hochbaumaßnahmen fördert“, teilt aktuell der Landtagsabgeordnete, Dr. Gerhard Hopp, mit. „Der Freistaat Bayern bleibt ein verlässlicher Partner seiner Gemeinden und Landkreise – gerade mit Blick auf den Bau und Erhalt unserer Bildungs- und Betreuungseinrichtungen“, unterstreicht der CSU-Politiker. „Der gemeinsame Einsatz für die Projekte hat sich gelohnt. Mein Dank gilt auch Landrat Franz Löffler und Finanzminister Albert Füracker für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.“

„Grenzüberschreitende Beziehungen im Fokus“

Antrittsbesuch des neuen Leiters der Bayerischen Repräsentanz in Prag bei MdL Dr. Gerhard Hopp – Enge Zusammenarbeit vereinbart

 

Seit Jahren sind dem Chamer Landtagsabgeordneten Dr. Gerhard Hopp die Stärkung der bayerisch-tschechischen Beziehungen und der Grenzregionen ein wichtiges Anliegen. Im Rahmen eines Antrittsbesuchs des neuen Leiters der Bayerischen Repräsentanz in Prag, Florian Winzen (2. vo. re.), nutzte Hopp (links) als stellvertretender Vorsitzender des Europaausschusses im Bayerischen Landtag gemeinsam mit dem Ausschussvorsitzenden Tobias Gotthardt (rechts), MdL, die Gelegenheit zu einem intensiven Austausch zur Zusammenarbeit mit der wichtigen Einrichtung, die seit 2014 Brückenkopf und Vertretung Bayerns im Nachbarland Tschechien ist. Insbesondere die Pflege der Kontakte nehmen eine besondere Bedeutung ein, die nach den Erfahrungen der Corona-Pandemie noch mehr ausgebaut werden sollen. Von den Schulen über kulturelle Akteure bis hin zur Wirtschaft reicht das breite Spektrum, bei der die Repräsentanz wichtiger Ansprechpartner vor Ort ist, so Hopp. Daher will er sowohl über den Europaausschuss als auch als Vertreter der Grenzregion intensiv und konstruktiv mit dem Leiter der Repräsentanz Winzen zusammenarbeiten, waren sich die Gesprächspartner einig.

„Offenes Ohr für die Bürger“

MdL Dr. Gerhard Hopp hält Bürgersprechstunde am Dienstag, 16. Mai 2023, um 12 Uhr, im Rathaus Neukirchen beim Heiligen Blut

 

Bereits seit 2013 ist der CSU-Landtagsabgeordnete Dr. Gerhard Hopp regelmäßig im ganzen Landkreis mit Bürgersprechstunden unterwegs und hat ein offenes Ohr für die Anliegen der der Menschen. „Neben regelmäßigen Telefonsprechstunden stehe ich für die Bürgerinnen und Bürger „vor Ort“ - im ganzen Landkreis - bereit und versuche, bei Anliegen mit Rat und Tat zu helfen, wo ich kann“, informiert aktuell der Chamer Landtagsabgeordnete. Die nächste Sprechstunde findet im Nachgang eines Besuchs der Marktgemeinde Neukirchen beim Heiligen Blut und einem Gespräch mit Bürgermeister Markus Müller am Dienstag, 16. Mai 2023, um 12 Uhr, im Rathaus Neukirchen beim Heiligen Blut, statt. „Ich freue mich auf den Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern“, unterstreicht Dr. Hopp im Vorfeld der Sprechstunde.

MdL Dr. Gerhard Hopp: Bayerische Landesstiftung vergibt insgesamt 692.200 Euro an Fördermitteln für Baumaßnahmen im Landkreis Cham

 

„Der Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung hat beschlossen, den Neubau des Pflegeheims und Begegnungszentrums St. Michael in Cham mit 500.000 Euro zu fördern. Laut einer Stellungnahme des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege nimmt das Projekt in seiner Gesamtheit eine regionale qualifizierte Sonderstelle ein und ist als dringlich einzustufen.“ Dies teilt aktuell der Chamer Landtagsabgeordnete, Dr. Gerhard Hopp (CSU), mit. Gleichzeitig dankte der Parlamentarier dem Stiftungsrat für die Genehmigung des Zuschüsse. Wie der CSU-Politiker weiter informiert, fördert die Bayerische Landestiftung die Stadt Roding mit 12.200 Euro für die Instandsetzung und Sanierung der Burggrabenmauer der ehemaligen Wasserburg in Wetterfeld, die Katholische Kirchenstiftung Zandt mit 40.000 Euro für die Außensanierung (BA I) der Katholischen Filialkirche Mariä Himmelfahrt in Zandt sowie zwei weitere private Antragssteller aus dem Landkreis Cham mit insgesamt 140.000 Euro für Sanierungs- beziehungsweise Instandsetzungsmaßnahmen ihres Anwesens. Den Bauprojekten wurden „regionale“ sowie „überregionale“ Bedeutung“ zuerkannt. 

Klares Bekenntnis zum Standort: Haushaltsausschuss im Landtag gibt grünes Licht für Baumaßnahmen an Diensthundeschule Herzogau

 

Einen weiteren wichtigen Zwischenschritt bei der Stärkung der Zentralen Diensthundeschule Herzogau kann aktuell der Chamer Landtagsabgeordnete, Dr. Gerhard Hopp dem örtlichen Bürgermeister Markus Ackermann sowie Dienststellenleiter Armin Fütterer aus dem Bayerischen Landtag mitteilen. „Für die Bau- und Erweiterungsmaßnahmen an der Diensthundeschule Herzogau ist die Finanzierung mit der Umwandlung eines Planungs- in einen Bautitel gesichert. Dies hat soeben der Haushaltsausschuss im Landtag beschlossen“, informiert der CSU-Politiker. Nachdem die Planungen nach Freigabe der Projektplanung durch den Haushaltsausschuss im November 2021 voranschritten sind und der Ausschuss sich jetzt für die Umwandlung in einen Bautitel aussprach, kann es nun weitergehen. Konkret soll das bestehende Garagengebäude abgerissen werden. An seiner Stelle ist ein zweigeschossiger Neubau für das Lehrsaal-, Sport- und Garagengebäude mit Verbindungsgang geplant. Zudem sollen auf dem Gelände eine zentrale Holz-Pelletheizung und eine Netzersatzanlage entstehen. „Die Fertigstellung der Maßnahmen ist für 2026 vorgesehen“, informiert Dr. Hopp.

Klare Positionierungen und konstruktives Miteinander bei Landkreis-CSU

Kreisvorstandssitzung in Kothmaißling – Politischer Mai mit Parteitag, Kreisversammlung und vielen Veranstaltungen

 
Über guten Besuch, konstruktive Arbeit an den nächsten Veranstaltungen und eine intensive politische Diskussion mit klaren Positionierungen konnte sich der CSU-Kreisvorsitzende Dr. Gerhard Hopp bei einer Vorstandssitzung der Landkreis-CSU im Gasthaus Wagner in Kothmaißling freuen. Neben Landrat Franz Löffler und dem örtlichen Bürgermeister Martin Stoiber konnte Hopp eine Vielzahl an Mandatsträgern und engagierten Vertretern der CSU im gesamten Landkreis Cham zu den Beratungen begrüßen. Dabei konnte er auf eine erfolgreiche Beteiligung der CSU beim kürzlichen Parteitag in Nürnberg zurückblicken, bei dem nicht nur der Spitzenkandidat der Christsozialen für die Landtagswahl, Ministerpräsident Markus Söder, einstimmig nominiert wurde. Auch das von Hopp federführend verantwortete neue CSU-Grundsatzprogramm „Für ein neues Miteinander“ wurde von allen Delegierten angenommen. „Die Positionierung der CSU trägt zu guten Teilen die Handschrift unserer Region“, so Hopp mit Dank an Landrat Franz Löffler und die vielen Beteiligten, die ihn im Verlauf des vergangenen Jahres beim Arbeitsprozess am Programm unterstützt hatten.

CSU-Kreisverband Cham stark beim kleinen CSU-Parteitag in Nürnberg vertreten

Dr. Gerhard Hopp: „CSU beschließt in Nürnberg das neue Grundsatzprogramm und wählt Dr. Markus Söder zum Spitzendkandidaten für die Landtagswahl!“

 Stark vertreten war der CSU-Kreisverband Cham in diesen Tagen mit zahlreichen Delegierten am kleinen CSU-Parteitag in Nürnberg. „Der Parteitag in Nürnberg hat eindrucksvoll gezeigt, was die Volkspartei CSU ausmacht, nämlich Zusammenhalt und Geschlossenheit,“ zog der Chamer Landtagsabgeordnete und CSU-Kreisvorsitzende, Dr. Gerhard Hopp, Bilanz. So wurde Dr. Markus Söder mit einem großen Vertrauensbeweis zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl gewählt und auch das neue Grundsatzprogramm „Für ein neues Miteinander“, welches Dr. Hopp über ein Jahr lang erarbeitet hatte und eine starke Handschrift des ländlichen Raums und des Landkreises Cham trägt, einstimmig verabschiedet.